In 3 einfachen Schritten zum Couture Finish für deine Kleider – Anleitung HongKong Naht

Als ich letzte Woche mein Abendkleid gezeigt habe, kamen wirklich viele tolle Rückmeldungen zum Kleid. Da viele auch nach der Verarbeitung gefragt haben, wollte ich euch die Details dazu nicht vorenthalten und habe ein kleines Video gedreht.

Ihr seht die Versäuberung der Nahtzugaben an meinem Abendkleid mit der Hongkong Naht und eine kurze Anleitung, wie ihr das selbst in wenigen Schritten bei euren eigenen Kreationen anwenden könnt.

Ganz einfach oder?

Das sind die Schritte nochmal in der Zusammenfassung:

1. Nahtzugaben auseinanderbügeln

2. Nahtzugabe in die Mitte des Schrägbandes legen, falten und feststecken

3. Steppen. Fertig!

Wie fandet ihr das Video? Findet ihr Videos zu Nähtechniken hilfreich? Lasst mich wissen, wenn ihr gerne mehr sehen wollt bzw. was euch interessiert. Fragen sind natürlich auch immer willkommen.

Lieben Gruß,

* Julia

Folge:

10 Kommentare

  1. Januar 19, 2016 / 10:23 pm

    Liebe Julia
    Dein Film ist ganz toll geworden!! Kompliment!
    Ich habe noch nie eine Hong Kong Naht gemacht aber nachdem ich das gesehen habe, werde ich diese Technik wohl bei Abendkelidern und überhaupt bei Kleidern die ein bisschen edler sind anwenden.
    Kompliment ebenfalls für Deinen sehr schönen und schlichten Blog. Gefällt mir sehr gut! Du machst tolle Fotos und die Kleider sind natürlich der Hammer. Mach weiter so! Ich bin gespannt, was Du in Zukunft noch alles bringen wirst. Ganz schönen Abend und Gruss!
    Mirella von Mirei71

    • Januar 20, 2016 / 2:38 pm

      Liebe Mirella,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Mich freut, dass dir das Video gefallen hat. Das motiviert mich sehr zum Weitermachen 🙂
      Lieben Gruß,
      Julia

  2. Januar 20, 2016 / 1:46 pm

    Liebe Julia,
    Danke für den tollen Tipp – gesehen habe ich das zwar schon mal aber noch nie selbst ausprobiert. Und ich wusste auch nicht, dass das Hongkong-Naht heißt. Und es sieht nicht schwierig aus. Ich freu mich, wenn Du weiter über solche Nähtechniken schreibst. Liebe Grüße, Ina

    • Januar 20, 2016 / 2:40 pm

      Liebe Ina, danke für dein Feedback 🙂 Ich überlege schon fleißig, was ich als nächstes filmen könnte.
      LG Julia

  3. Januar 21, 2016 / 9:23 pm

    Vielen Dank an dieser Stelle für Deinen Kommentar zum Mohnblumenkleid. Hat mich sehr gefreut, auch wenn das gute Stück gerade ganz hinten tief im Kleiderschrank schlummert – hach es ist noch ziemlich lange hin bis wieder Mohnblumezeit ist…
    Liebe Grüße, Ina

  4. Januar 27, 2016 / 3:57 pm

    Schön mal ein Video von Dir zu sehen 😉
    Ja, das ist ein von vielen Möglichkeiten. Je nach Stoff;) Bei Deiner Wahl hätte ich es auch so gemacht oder es tatsächlich mit super feinen Overlockgarn, der trägt kaum auf. Wenn Du mal Hugo Boss Kleider von innen anschaust, siehst Du das super feine Overlock Garn. Damit nähe ich auch gern, es ist fast unsichtbar 😉 LG Anita

    • Januar 28, 2016 / 12:42 pm

      Danke für den Tipp! das merk ich mir für den Tag, wenn die Overlock eingetroffen ist. 😉
      LG Julia

  5. Februar 10, 2016 / 6:55 pm

    Liebe kuestensocke, leider habe ich versehentlich deinen Kommentar gelöscht

    Vielen Dank für deine Tipps, das werde ich beim nächstem Mal beherzigen.
    Ich würde dir als Breite für die NZ mind. 1 cm empfehlen. Je schwerer bzw steifer der Stoff. desto breiter allerdings, damit sich die NZ schön umlegen kann.
    LG, Julia

    kuestensocke hat einen neuen Kommentar zu deinem Post "In 3 einfachen Schritten zum Couture Finish für de…" hinterlassen:

    ein sehr gelungenes Video, gern mehr davon! wie breit muss die nahtzugabe sein, damit es gut funktioniert? mindestens 1,5 cm oder noch mehr? Bei Tutorials finde ich es oft schön, wenn mit hellem Stoff gearbeitet wird, dann kann man Details einfach besser sehen als bei schwarz uni (weiß uni funktioniert mit einer Kamera auch nicht). LG Kuestensocke

    Von kuestensocke am 10. Februar 2016 um 19:43 unter Julia Jamei – Fashion Design eingestellt.

  6. Februar 23, 2016 / 6:04 am

    Hey Julia,
    danke für diese tolle Technik und Anleitung. Dein Video ist gut, man kann sehr entspannt zuhören und schauen.

    Vielleicht kannst du die Szenen bspw. beim Stecken / Nähen kürzer schneiden, damit man schneller zur nächsten Info kommt 🙂

    Ich werde hier öfters vorbeischauen, mach weiter so!

    Liebe Grüße
    Ela

  7. September 16, 2016 / 9:00 pm

    Liebe Julia,
    eine angenehme Stimme, gut erklärt auch wenn ich aufgrund des schwarzen Stoffes etwas Seh-Problem hatte. Die Verarbeitung kannte ich schon, jedoch nicht unter diesem Namen.
    Gerne würde ich mehr sehen wollen, z.B. handgenähte Knopflöcher. Danke
    Liebe Grüße
    Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.