Im Wunderland – Ich wünscht‘ ich wär ein Einhorn

Neeein nicht wirklich, es ist nur Fasching, Karneval, je nachdem… 😉 Das Outfit hierzu ist mehr oder weniger spontan entstanden, denn Kostüme besitze ich schon lange keine mehr seit die Zeiten mit Faschingsumzügen vorbei sind. Als ein Freund dann zu einer Geburtstagsfeier zu Karnevalszeit in Mainz eingeladen hatte, war das für mich der perfekte Anlass meinen ‚Probeblazer‘ in ein Kostüm zu verwandeln. In der Spielzeugabteilung habe ich die übrigen Accessoires für den perfekten Auftritt ergattert.

Den Blazer habe ich aus einem Burda-Maßschnitt genäht. Rosa ist er eigentlich nur geworden, weil ich dem Schnitt nicht so richtig getraut habe, als ich ihn bekommen habe und mich für eine Probeversion aus einem günstigen Stoff entschieden habe. Das günstige was ich finden konnte war dieser traumhafte rosane Stoff für sagenhafte 2€ pro Meter. Empfehlen kann ich das natürlich nicht, den so ein Stoff ist wirklich undankbar und verdirbt einem viel vom Nähspaß. Bügeln lässt er sich natürlich auch kaum. Aber wie gesagt, der Blazer fand in diesem Kostüm letztendlich seine Vollendung.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich den Schnitt tatsächlich noch einmal verwenden würde für einen Businessblazer. Denn ich finde, dass der Schnitt etwas aufträgt bzw. mich zumindest etwas breiter erscheinen lässt. Bei meiner Größe keine besonders schöne Eigenschaft. Was meint ihr? Gefällt euch die Blazerform?

Helau,

* Julia

Vorgestellt auch bei RUMS.

Follow me on bloglovin

Follow(function(d, s, id) {var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0];if (d.getElementById(id)) return;js = d.createElement(s);js.id = id;js.src = „https://www.bloglovin.com/widget/js/loader.js?v=1“;fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs);}(document, „script“, „bloglovin-sdk“))

Folge:

4 Kommentare

  1. Januar 28, 2016 / 6:25 am

    Du siehst echt cool aus !!! Die Fasnet kann kommen würden wir bei uns sagen !
    Liebe Grüße
    Sandra

  2. Januar 28, 2016 / 9:46 am

    Was für eine Farbe!! Einfach nur krass. Ich bewundere, wie akkurat Du bei einem Probeteil gearbeitet hast. Ich würde den Schnitt noch mal mit gutem Stoff nähen und finde nicht, dass er aufträgt. Zumal zu erwarten ist, dass ein hochwertiger Stoff auch schöner fällt und sitzt. Liebe Grüße und viel Spaß bei der Party!

    • Januar 28, 2016 / 12:47 pm

      Na dann zeig ich dir mal lieber nicht den Blazer von innen 😀 Ja aber stimmt schon, ich wollte auch ein bisschen die Technik üben. Ich habe aber auch schon häufiger die Erfahrung gemacht, dass es sich auch beim Probemodell lohnt, genau zu arbeiten. Denn das was ich da an Zeit gespart habe, ging später fürs Rätseln und Nachmessen drauf beim richtigen Modell.
      LG Julia 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.