Black & White

Das Black&White Shirt ist ein echter Klassiker im Kleiderschrank.

In schwarz-weiß ist man immer gut unterwegs.

selbstgenähte Hose nach Burdastyle Schnitt #120 11/2010 und Pumps von Peter Kaiser

Das Basic Shirt - Schnittkonstruktion nach legerem Grundschnitt mit Abnäher

Die Temperaturen sind schon fast wieder so frühlingshaft, dass man sich mit einem kurzärmeligen Shirt heraus trauen könnte. Da ich endlich meinen tollen gestreiften Seidenstoff verarbeitet habe, der sich leider am Ende als gar nicht so toll herausgestellt hatte, wollte ich euch dieses Outfit nicht länger vorenthalten. Über den Schnitt freue ich mich umso mehr, denn dieser ist selbstkonstruiert und hat auf anhieb gepasst.

Das Oberteil ist wie auch auf den Bildern zu sehen ziemlich leger vom Schnitt und mit einem seitlichen Brustabnäher. Für eine schönere Shiloutte sind die Seitennähte etwas tailliert. Der Halsausschnitt wurde mit einem breiten Beleg verstürzt und hat im Rückenteil einen kurzen Reißverschluss. Die Saumkanten habe ich mit einem Blindstich verarbeitet, was bei der festeren Seite problemlos möglich ist ohne irgendwelche Abdrücke.

Nach längerem Tragen, vor allem auf der Arbeit, hat der Stoff dann leider seine nicht so schöne Seite gezeigt. Die schwarzen Streifen sind „ausgelaufen“ und haben auf die Weißen abgefärbt und auch beim Waschen haben sich beim genauen Hinsehen größere Flecken gebildet. 
Die gezeigte Hose ist ebenfalls eine Premiere, denn das ist meine erste selbstgenähte. Vom Originalschnitt ist allerdings nicht mehr viel übrig geblieben. Die Hosenbeine sind enger geworden und auch den Bund habe ich um einige Zentimeter Richtung Hüfte versetzt.

Lieben Gruß,

* Julia

Verlinkt bei RUMS.

Follow me on bloglovin

Follow(function(d, s, id) {var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0];if (d.getElementById(id)) return;js = d.createElement(s);js.id = id;js.src = „https://www.bloglovin.com/widget/js/loader.js?v=1“;fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs);}(document, „script“, „bloglovin-sdk“))

Follow:

14 Comments

  1. Mai 5, 2016 / 6:29 am

    Glückwunsch zur Premiere ;-)! Die Hose sieht doch sehr gelungen aus!
    Ein schönes klassisches Outfit (ich liebe alles was Streifen hat)!
    Das mit dem Ausbluten passiert ja immer schnell, wenn ein Stoff solche Farbkontraste hat. Ich hatte mir im letzten Herbst ein ähnliches Streifenshirt (aber aus Jersey) genäht und hatte auch dieses Problem. Die Farben sind nach 1-2 Waschgängen (trotz grosser Vorsicht) einfach nicht mehr klar und strahlend. Leider kann man das nie vorher abschätzen, selbst bei guter Qualität.
    Liebe Grüsse von Sabine

    • Mai 10, 2016 / 9:25 am

      Hallo Sabine,
      Danke! Das beruhigt mich ein bisschen, dass du das schreibst.. Auch wenns natürlich schöner wäre, wenn man bei guter Qualität davon ausgehen könnte, dass nichts passiert.
      LG, Julia

  2. Mai 5, 2016 / 9:06 am

    Schlicht, aber trotzdem besonders. Die Passform klasse.
    Ärgerlich, mit dem Stoff. Wenn mans nur vorher wüsste.
    Liebste Grüße
    el Benschi

    • Mai 10, 2016 / 9:40 am

      Danke El Benschi. Das wäre schön, dann könnte man sich viel Ärger und Frust ersparen. LG julia

  3. Mai 5, 2016 / 11:10 am

    Cooles, lässig schickes Outfit.
    Wirklich ärgerlich, der ausblutende Stoff, Seide hört sich eigentlich herrlich an…
    Liebe Grüße,
    Sandra

    • Mai 10, 2016 / 9:47 am

      Hallo Sandra,
      Danke für die Blumen 🙂 Ja schade.. Ich vermute mittlerweile, dass es eine Seidenmischung ist.. Es hat nicht zu 100% die tollen Seiden-Eigenschaften. Die Verkäuferin hat es nicht ganz so genau genommen 😉
      LG Julia

  4. Mai 5, 2016 / 5:30 pm

    Schön! Die Hose habe ich auch schon häufiger genäht, ist einer meiner Lieblingshosenschnitte. Hast Du Sie unten schmaler gemacht? Schade mit dem Stoff, ich wollte gerade nachlesen, wo Du ihn herhast, lg Michaela

    • Mai 10, 2016 / 9:27 am

      Hallo Michaela,
      Das hast du richtig erkannt. Die Hose habe ich verschmälert.
      Den gestreiften Stoff habe ich aus Köln mitgebracht und der Hosenstoff ist aus dem KaDeWe.
      LG Julia

  5. Mai 7, 2016 / 6:06 pm

    Hallo Julia, schönes Outfit. Klassiker 😉 Schade um den Verlauf. Hast Du den Stoff nicht vor dem Vernähen gewaschen? Jedenfalls Seide und Deo/Parfüm reagieren auch schon mal sehr negativ aufeinander…. diese Erfahrung habe ich schon mal gemacht. Rettung des Shirts, fällt mir ggf. einfärben 😉 LG Anita

    • Mai 10, 2016 / 9:32 am

      Hallo Anita,
      Ich weiß es gar nicht mehr so genau. Aber ich vermute, dass ich so ungeduldig war diesen Stoff zu verarbeiten, dass ich aufs Waschen verzichtet habe :/ Und die erste Gelegenheit zum Tragen war ein stressiges Business Meeting.. Da könnte auch deine Einschätzung mit dem Deo voll zutreffen.. Mittlerweile hatte ich das Shirt schon einige Male an und ich meine die Verfärbungen haben sich wieder etwas ausgewaschen.
      LG Julia

  6. Mai 10, 2016 / 4:01 am

    Ein tolles Outfit. Der Blusenschnitt ist entzückend. Sehr ärgerlich, dass der Stoff "versagt" hat. Optisch wäre ich nicht auf Seide gekommen 😉 Die Hose hast du perfekt verändert. Ich kenne zwar den Grundschnitt nicht, aber diese hier sieht toll aus.

    Weißt du eigentlich wie es nun bei burda weiter geht? Wählen sie intern aus den 20 die 3 Besten aus?
    L.G. Birgit

  7. Mai 10, 2016 / 9:37 am

    Hallo Birgit,
    Kann ich mir gut vorstellen, manchmal ist es ganz schön schwierig die Stoffe auf dem Bild gut zu zeigen. Der Hosenstoff hat zB ein Rautenmuster 😉 die muss nochmal bei anderen Lichtverhältnissen ausgeführt werden.
    Burda will sich im Mai entscheiden für die drei Finalisten, die dann nach München eingeladen werden. Danach werden die Platzierungen bekannt gegeben. Ich hoffe und warte also noch :))
    LG Julia

  8. Mai 10, 2016 / 9:42 am

    Hallo Julia. Das freut mich, dass dir das Shirt gefällt. Schaue doch die Tage mal wieder vorbei. Demnächst wird es einen Post nur zum Reißverschluss und der Verarbeitung geben.
    Lg Julia

  9. Anonym
    Mai 20, 2016 / 10:27 am

    Der RV ist sehr wirkungsvoll, das Shirt sieht damit richtig aufgewertet aus. Ich habe auch schon einen RV so sichtbar eingenäht, aber aus der Not eine Tugend gemacht, weil ich am Rock hinten im Stoffbruch und nicht mit Nahtzugabe zugeschnitten hatte.
    Mit Seidenorganza ist das natürlich besonders professionell gemacht.
    LG emsalupa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.