Nähen 2.0 – Neue Stoffe, neue Schnitte und andere Herausforderungen

Das neue Nähjahr ist schon wieder etwas über einen Monat alt und ich bin schon völlig in neuen Projekten abgetaucht. Wollt ihr wissen, was ich mir dieses Jahr vorgenommen habe? Dann sollet ihr auf jeden Fall dran bleiben. Ich werde meine Nähkomfortzone verlassen.

 

Nähgarne in meinen Lieblingsfarben

 

Für dieses Jahr habe ich mir ganz neue Materialen ausgesucht und auch schnitttechnisch möchte ich mich weiterentwickeln. Meine Pläne werden mich sicherlich an die ein oder andere Grenze treiben. Aber genau das macht mir Spaß, neues Ausprobieren und danach immer ein Stück besser zu sein. Dann ist kein Ziel zu hoch.

 

Herausforderung Nr. 1 – Membran & Laminate

Der Ursprung kommt aus einer weiteren Leidenschaft – der ein oder andere Instagram-Insider hat vielleicht schon eine Idee. Skifahren!
Ich liebe es im Winter in den Bergen unterwegs zu sein und die Pisten runter zu saußen. Die letzten Wochenenden stand ich deshalb auch lieber auf den Brettern unterwegs als am Gaspedal der Nähmaschine. Warum nicht zwei Hobbies verbinden und die nächste Skiklamotte einfach selber nähen?

 

Skiklamotten - selber nähen? Geht!

Mittlerweile ist es relativ leicht an die ganzen Zutaten zu gelagen und es gibt einige Mutige, die bereits Gore-Tex Jacken oder Outdoor-Hosen selbst genäht haben. Das heißt es muss also zu schaffen sein. Vor allem, wenn man durch so manche Foren liest, scheinen es wohl oft Männer zu sein. Sie sagen sich, wenn die Jacke 800€ kostet, kauf ich mir lieber ne Nähmaschine für 200€ und das Material und näh mir das selbst?! Schräg!

Naja gut, ich bin auch so. 😀

Ich habe auf jeden Fall das Ganze Internet nach allen Nähtipps für Gore-Tex und Co. abgegrast und ich sage euch: Kleben statt Nähen wird hier das neue Motto. Lasst euch überraschen!

 

Nächster Schritt – Active Wear

Eigentlich ist es die logische Konsequenz aus der ersten Herausforderung. Irgendwas muss man ja immer als Funktionsschicht beim Skifahren anziehen und da gibt es vieeeel zu kaufen. Aber langweilig in schwarz, weiß und sonstigen schnöden uni-Farben.

Es gibt aber noch einen weiteren Grund: meine geliebte Overlock vereinsamt etwas. Da mich Jersey bisher immer gelangweilt hat, hab ich etwas neues entdeckt – Lycra!

 

Lycra Stoffe für Funktionskleidung

Ich hab mir schonmal ein paar Stoffproben bestellt. Da hüpft auch die Overlock vor Freude und ich kann die ganze Stichpalette ausprobieren. Fehlt nur noch ein passendes Bausgarn und ich kann die passende Ski- bzw. Sportunterwäasche nähen, falls es bis dahin schon Sommer sein sollte.

 

Die Kür – Draping der Meisterklasse

Vor einiger Zeit habe ich mir bereits die Technik der Schnittkonstruktion angeeignet. Obwohl ich es am Anfang schwierig fand brauchbare Resultate zu erzielen, hat es mich nie losgelassen. Für den Durchbruch und auch gleichzeitig einige Lichtblicke mehr hat dann der Draping & Moulage Kurs gebracht, den ich letztes Jahr an der ESMOD in Berlin besucht habe.

 

Die neuen Lieblingsbücher zum Nähen: Pattern Magic

Mit dem Drapieren eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten bei der Schnitterstellung. Eine absolute Meisterin darin ist Tomoko Nakamich. Sie unterrichtet am Bunka Fashion College in Japan und ist die Autorin der berühmten Bücherreihe „Pattern Magic„*.

 

Pattern Magic - Draping in der Meisterklasse

Ist das nicht abgefahren?! Das muss ich ausprobieren.

Mit was forderst du dich dieses Jahr nähtechnisch heraus?

Liebe Grüße,

* Julia

Verlinkt mit Zwergstücke.

Follow:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.